Die Polizei beschlagnahmt 185 kg Drogen

TOKYO (DJZ) – Die Tokyo Metropolitan Police hat am Mittwoch sechs Männer festgenommen. Sie werden beschuldigt vor zwei Jahren 185 kg Drogen oder gefährliche Drogen zum Verkauf online angeboten zu haben. Eine angemietete Wohnung diente als Lagerplatz für diese Drogen, berichteten verschiedene Media Agenturen.

Am 8. Juni 2016 beschlagnahmte eine Anti-Kiminalität-Einheit der Polizei das gefährliche Rauschgift. Die beschlagnahmten Drogen sind ähnlich wie illegale Drogen und rufen Halluzinationen hervor. Der 35-jährige Katsumi Y. mietete die Wohnung in Nermina an, in der die Drogen gelagert wurden.

Die Polizei schätzt den Straßen-Wert der Rauschgifte auf 3,5 Milliarden Yen.

Die sechs Verdächtigen haben es laut Polizei abgelehnt, sich zu den Vorwürfen zu äußern.

Es wird angenommen, dass Yoneya und die fünf anderen Verdächtigen, die Rohmaterialien, die für die Herstellung der Rauschmittel notwendig sind, von Übersee geschmuggelt zu haben. Das fertige Produkt wurde dann online verkauft.

Im Jahr 2014 verbot Japan den Besitz und Gebrauch von gefährlichen Drogen. Dies ist die größte Drogen-Beschlagnahme in der Geschichte, erklärte die Polizei.

Die Razzia fand statt, nachdem der Vermieter der Wohnung mit der Polizeiwache Nerima über die Möglichkeit gesprochen hat, dass die vermietete Wohnung als Lagerhaus genutzt wird.

Advertisements