5 Yakuza Mitglieder wegen Waffenbesitz festgenommen

IBARAKI (DJZ) – Die Polizei der Präfektur Ibaraki hat am Dienstag zwei weitere Mitglieder einer kriminellen Organisation festgenommen. Das bringt die Gesamtzahl der Personen die Festgenommenen wurden, nachdem im vergangenen Jahr vier Gewehre und ein Maschinengewehr in einer Wohnung entdeckt wurden, auf fünf, berichtet TV Asahi (25. Januar).

Im vergangenen November fand die Polizei in der Residenz eines Mitglieds des Matsuba-kai, vier Pistolen die  in Brasilien und China hergestellten wurden, ein Maschinengewehr mit 400 Schuss Munition wurde ebenfalls sichergestellt.

Am Dienstag beschuldigte die Kamisu Polizeiwache Katsumi M., den 68-jährigen Chef einer Bande die zur Matsuba-Kai Yakuzta gehört, gegen das Waffengesetz verstoßen zu haben. Des weiteren wurde Satoshi H. (42), der ebenfalls Mitglied des Matsuba-Kai ist und Katsumi M. übergeordnet ist, angeklagt.

Die Waffen wurden zufällig bei einer Durchsuchung gefunden, als die Beamten in einer anderen Sache ermittelten.

Am 8. Januar verhaftete die Polizei bereits drei Gangster, darunter auch den Bewohner der Wohnung, in der die Waffen gefunden wurden.

Alle fünf Verdächtigen haben es abgelehnt, sich zu den Vorwürfen zu äußern.

Es wird angenommen, dass Katsumi M. die Waffen in der Residenz aufbewahrte. Die Polizei versucht nun festzustellen, wie die Bandenmitglieder die Waffen erhalten haben.

Advertisements