Toyama: Lehrer schneiden 44 Schülern die Haare

Toyama (DJZ) – Lehrer an einer öffentlichen High School in der Präfektur Toyama haben seit April vergangenen Jahres 44 Schülern die Haare abgeschnitten. Sechs Lehrer an der Mizuhashi High School haben mit der Zustimmung der Schüler die Haare abgeschnitten.

Schüler und Schülerinnen werden die Haare abgeschnitten, wenn diese mehrfach aufgefordert worden sind ihre Frisur der Schulordnung anzupassen. Das heißt ein Pony sollte nicht in die Augen wachsen und über den Augenbraunen enden. Jungen dürfen keine Haare über den Ohren haben. Haben Schüler mehrfach gegen die Schulregeln verstoßen schneiden Lehrer, mit ihrer Zustimmung, die Haare. Die Haare der Schüler waren monatlich überprüft.

Ein hoher Beamter sagte, Shinichi Hiroshima, meinte, dass dies „exzessiv“ sei. Der Vorstand werde die Beteiligten bestrafen, falls dies notwendig ist.

Der Fall kam ans Licht, nachdem sich Leute von außerhalb de Schule hierzu äußerten.

(Bild: Fernsehbericht ANNews CH)

Advertisements