Osaka: Erstochen auf offener Straße

OSAKA (DJZ) – In der Nacht von Freitag auf Samstag wurde eine Mann in der Stadt Habikino, in der Osaka Präfektur, auf offener Straße niedergestochen. Die Polizei von Osaka ermittelt nun in diesem Mordfall, berichtete das Mainichi Broadcasting System am 18.02.2018.

Ein Passant alarmierte den Notdienst kurz nach 22 Uhr, er hatte den Mann zusammen gebrochen, mit dem Gesicht zu Boden auf der Straße, im Karusato Bezirk der Stadt Habikino, vorgefunden.  Das Opfer wurde zum Krankenhaus transportiert und später als tot erklärt.

Laut Polizei, erlitt das Opfer eine Stichwunde auf der linken Seite am Rücken. Ein Führerschein wurde vor Ort gefunden und es wird angenommen, dass das Opfer ein 64-jähriger aus der Stadt Higashi Osaka ist.

Vor dem Tod des Mannes, hat dieser ein Restaurant mit einer weiblichen Person besucht. Nach dem Besuch begleitete er sie nach Hause. Der Vorfall ereignete sich in der Nähe eines Parkplatzes auf welchem der Mann sein Auto geparkt hatte.

Das Tatwerkzeug wurde nicht gefunden. Die Polizei versucht nun die Identität des Opfers festzustellen.

(Bild: Foto von Mainichi Broadcasting System)

Advertisements