Osaka: Yakuza wegen Schutzgeld-Erpressung festgenommen

OSAKA (DJZ) – Die Polizei der Präfektur Osaka verhaftete im vergangenen Monat ein Mitglied des organisierten Verbrechens wegen angeblicher Schutzgeld-Erpressung eines Restaurants im Unterhaltungsviertel Minami, berichtet das Mainichi Broadcasting System am 15. Februar 2018.

Der Vorfall ereignete sich am 12. Januar 2018. Der 42-jährige Masahiko O. (voller Name wird in den japanischen Medien genannt) verlangte vom Geschäftsführer des Restaurants Schutzgeld, welches „mikajimeryo“ im japanischen heißt. Masahiko O. soll der Yakuza Vereinigung Takumi-gumi welche der Kobe Yamaguchi-gumi angegliedert ist,  angehören.

 

(Bild: Foto von Mainichi Broadcasting System)

Advertisements