Saga: Rote Venusmuscheln gewildert – 74-Jähriger versucht mit Boot zu entkommen

SAGA (DJZ) – Saga Prefectural Police verhaftete einen älteren Fischer und seine Frau wegen des Verdachts der Wilderei von roten Venus Muscheln im Ariake Meer. Der Fischer versuchte für eine Stunde vor dem Boot der Polizei zu fliehen, siehe Video unten. Dies wurde von Nippon News Network am 23. Februar 2018 berichtet.

Der Vorfall ereignete sich am Donnerstag gegen 4.30 Uhr. Kenji F., ein 74-jähriger und seine 71-jährige Frau, wohnhaft in der Stadt Kashima,  warfen ein Netz aus um rote Venus Muscheln zu fischen.

Die Verdächtigen, denen vorgeworfen wurde, gegen das Fischereigesetz verstoßen zu haben, geben die Vorwürfe zu, teilte die Polizei mit.

Nachdem die Polizei einen anonymen Tipp erhielt wurde die Küstenwache informiert. Zusammen mit der lokalen Polizei suchte die örtliche Küstenwache nach den Wilderern. Nachdem die Fischer entdeckt wurden, flüchtete der 74-jährige und die Küstenwache nahm die Verfolgung auf. Filmmaterial von Nippon News Network zeigt die Flucht. Das Boot wird zwischen einer Algenfarm manövriert. Laut Polizei versuchte der Wilderer ca. 1 Std. lang zu flüchten.

Rote Versus Muscheln kosten zwischen ¥ 30 und ¥ 40 (€ 0,23 – € 0,30). Allerdings ist der Preis im benachbarten Gebieten 10x höher.

(Bild: Foto von TV-Bericht)

Advertisements