Tokio: Fahndung nach ¥ 1 Million Betrüger

TOKYO (DJZ) – Die Tokyo Metropolitan Police sucht die Hilfe der Öffentlichkeit. Im vergangenen Jahr wurde eine ältere Frau um mehr als ¥ 1 Million betrogen. In diesem Zusammenhang sucht die Polizei nach einem jungen Mann der auf Bildern einer Sicherheit Kamera zu sehen ist wie er Geld von einem Geldautomat abhebt, berichtet ANN News am 27. Februar 2018.

Im Dezember erhielt die 71-jährige Frau aus dem Bezirk Kita in Tokio einen Telefonanruf von einer Person, die behauptete, er sei ein Polizeibeamter. Ihr wurde erklärt, dass ihre Bankkarten für Betrügereien genutzt worden sind.

 

Der Verdächtige nahm dann zwei Bankkarten von der Frau und hob ¥ 650.000 (~€ 5.000) in bar von ihrem Konto an einem Geldautomaten eines Finanzinstituts ab. Am folgenden Tag hob er weitere ¥ 500.000 (-€ 3.800) von einem Geldautomat in einem Nachbarschaftsladen (Convini) ab.

Bilder, die von der Polizei veröffentlicht wurden, zeigen den Verdächtigen, am Tag des Verbrechens einen Anzug trug, kurz geschnittenes Haar hat, eine Aktentasche mit sich führte und ein Smartphone dabei hatte.. Wahrscheinlich ist der Verdächtige ca. 20 Jahre alt.

Personen mit Informationen zu diesem Fall werden gebeten, die Polizeistation Akabane unter 03-3903-0110 anzurufen.

 

Advertisements