Tokio: Bei 235 km/h Mittelfinger gezeigt / 41-Jähriger wird verhaftet

TOKIO (DJZ) – Ein 41-jähriger Mann wurde am Donnerstag wegen Geschwindigkeitsüberschreitung festgenommen.

Er soll im Jahre 2016 auf einer Autobahn in Tokio mit seinem amerikanischen Sportwagen 235 km/h gefahren sein. Gewöhnlich ist die Höchstgeschwindigkeit 80 km/h.

Yoshimune S. (voller Name wird in den japanischen Medien genannt) wird verdächtigt, am 29. Januar 2016 gegen 4:15 Uhr morgens einen Dodge Challenger mit dieser Geschwindigkeit auf dem Central Nippon Expressway in Kunitachi, West-Tokio, gefahren zu haben. Er bestreitet dies, teilte die Polizei mit.

Der Mann wurde von den Ermittlern mit den Worten zitiert, dass er die Anklage nicht annimmt, da er die Person, die im Kamerabild aufgezeichnet ist, nicht als sich selbst erkennen kann.

Das vordere Nummernschild wurde von dem Auto entfernt.

Die Polizei vermutet, dass Herr S. von 2015 bis 2016 wiederholt das Auto gefahren hat, das die Höchstgeschwindigkeit auf Autobahnen und anderen Straßen in der Hauptstadt überschritten hatte und zeigte provokante Aktionen wie das Anheben seines Mittelfingers in Richtung des Fahrzeuggeschwindigkeitskontrollsystems.

http://news.tbs.co.jp/sp/newseye/tbs_newseye3304715.html?from_newsr

(Bild: Foto von TV-Bericht TBS News)

Advertisements