Ibaraki: ¥ 120 Millionen von Reederei gestohlen

IBARAKI (DJZ) – Die Polizei der Präfektur Ibaraki hat eine Untersuchung eingeleitet, nachdem am frühen Sonntag morgen ¥ 120 Millionen (€~92.3 Millionen) von einer Reederei in Tsukuba gestohlen worden waren, berichtet TBS am 04 März 2018.

Um kurz nach zwei Uhr nachmittags meldete sich ein Mitarbeiter der Firma bei der Polizei wegen eines Einbruchs im zweiten Stock der Firma. Nach der Ankunft der Polizei sagte der Angestellte den Beamten, dass ¥ 120 Millionen in bar, die als Betriebskapital verwendet wurden, fehlten.

Zwischen 17:00 Uhr Am Samstag und zum Zeitpunkt des Anrufs befand sich der Angestellte in einem angrenzenden Gebäude auf dem gleichen Grundstück. Der Angestellte überprüfte das Büro, nachdem er ein Licht im Büro bemerkte.

Die Polizei untersucht nun Sicherheitsaufnahmen.

Das Büro befindet sich etwa 20 Kilometer von der Innenstadt von Tsukuba entfernt, teilte die Polizei mit.

http://news.tbs.co.jp/sp/newseye/tbs_newseye3307257.html

(Bild: Foto von TBS TV Bericht)

Advertisements