Tokio: Hostess Club Präsidentin festgenommen

TOKIO (DJZ) – Die Tokyo Metropolitan Police hat eine 45-jährige Hostess Club Präsidentin verhaftet weil sie angeblich einen High-End Hostess Club in der Minato Ward ohne Lizenz betreibt, berichtet TBS am 05 März 2018.

Am Freitag beschuldigte die Polizei Takako Takahashi, einen Hostess Club Bolero ISM in der Nishi Azabu-Region ohne Lizenz zu betreiben. Ihr wird weiter vorgeworfen, dass  zwei Hostessen im Alter von 20 und 30 Jahren, einen männliche Kunden unterhalten haben, dies ist illegal ohne Lizenz aufgrund des Gesetzes zur Regulierung von Erwachsenenunterhaltung.

„Da Politiker und Geschäftsleute diesen Club besuche , dachte ich, ich könnte es vermeiden, den Club als Hostessenklub zu bezeichnen“, sagte die Verdächtige der Azabu Polizeiwache, als sie die Anschuldigungen zugab.

Laut Polizei ist Takahashi der Präsident von Super Woman. Der Betrieb von Bolero ISM wurde  als Bar vermarktet. „Da es sich hier nicht um ein kommerzielles Sex-Establishment handelt und keine Unterhaltung geboten wird“, heißt es auf der Website des Clubs.

Seit der Eröffnung im Jahr 2012 wurde Bolero ISM, das nur für Mitglieder tätig ist, mehrmals über seine Geschäftstätigkeit durch die Strafverfolgungsbehörden informiert. Um einer Razzia zu entgehen,  implementierte der Club ein System, bei dem die Kunden eine Chip-Karte benutzten, um Zugang zum Club zu erhalten.

Bolero ISM hat etwa 100 weibliche Angestellte in ihren Büchern registriert. Der Club habe im vergangenen Jahr fast ¥ 200 Millionen Umsatz erzielt, teilte die Polizei mit.

http://news.tbs.co.jp/sp/newseye/tbs_newseye3307837.html

(Bildt Foto von TBS-TV Bericht)

Advertisements