Tokio: Verhaftung wegen Bedrohung eines Politiker auf Twitter

TOKIO (DJZ) – Tokyo Metropolitan Police hat einen 41-jährigen Mann verhaftet, weil er angeblich im letzten Monat einen Politiker online bedroht hat, berichtet TBS News am 07 März 2018.

Am 3. Februar drohte Daisuke Nakamura Mio Sugita auf Twitter, einer 50-Jährigen Politikerin, sie solle ihre politische Aktivitäten einstellen. „Sonst könnte ihrer Tochter evtl. etwas zustoßen“ (sinngemäße Übersetzung), schrieb er angeblich.

„Ich wollte Aufmerksamkeit bekommen“, wurde der Verdächtige von der Akasaka Polizeiwache zitiert.

Nachdem Mio Sugita die Botschaft auf Twitter gesehen hatte, konsultierte Sugita, die ein Mitglied der Liberaldemokratischen Partei ist, die Polizei.

Letztes Jahr gewann Sugita die 48. Wahl des Repräsentantenhauses im Chugoku-Block. Der Politikerin ist dafür bekannt, die Existenz sogenannter „Comfort Women“ zu leugnen, die während des Zweiten Weltkriegs von der kaiserlich-japanischen Armee zur sexuellen Sklaverei gezwungen wurden. In dem Buch „Women Fight the History War“ schlägt sie vor, Gedenkstätten zu bombardieren.

http://news.tbs.co.jp/sp/newseye/tbs_newseye3309847.html

 

Advertisements