Tokio: Yakuza wegen Erpressung verhaftet

TOKIO (DJZ) – Tokyo Metropolitan Police hat drei Personen verhaftet, darunter zwei Yakuza Mitglieder, wegen der angeblichen Erpressung eines 30-jährigen Präsidenten einer Talent-Agentur. Der Vorfall ereignete sich im vergangenen Jahr, berichtet ANN News am 09.03.2018.

Am 6. Juni vergangenen Jahres hat Shigeru Matsushima, ein Mitglied des Sumiyoshi-kai, sein Kumpel Tetsuhiro Kino, beide 39 Jahre alt, und ein weiterer Komplize angeblich ¥ 1 Million in bar und eine Designer Armbanduhr, die ca. ¥ 2.5 Millionen Wert ist, von dem Opfer, einem Präsidenten einer Talent Agentur, erpresst und erhalten. Der Vorfall fand in einem Café im Bezirk Shibuya statt.

Alle drei Verdächtigen haben sich laut Shibuya Police Station geweigert, zu den Vorwürfen Stellung zu nehmen,

Die Personen argumentierten wegen einer Frau, die von der Talentagentur, die das Opfer führt, in ein fuzoku Sex Salon vermittelt wurde. Der Verdächtige verlangte eine Entschädigung von dem Opfer, weil die Frau wegen ihrer Arbeit im fuzoku nicht mehr im AV Video arbeiten kann. Pro Film würde sie ¥ 1,5 Millionen verdienen, äquivalent zu der Gebühr die der Täter nun von dem Präsidenten der Talent Agentur forderte und erhielt.

Matsushima ist auch ein ehemaliger AV Regisseur, der unter dem Pseudonym Matsushima Cross gearbeitet hat. Er wird auch angenommen, dass Matsushima ein oberes Führungsmitglied der Bosozoku Biker-Gang Kanto Rengo gewesen ist.

Im Januar wurde Matsushima bereits, wegen der Erpressung eines männlichen AV-Stars in 2016, verhaftete, so die Polizei.

(Bild: Foto von ANN TV-Bericht)

Advertisements