Tokio: 20-Jährige von Ex-Freund erstochen

TOKIO (DJZ) – Die Tokyo Metropolitan Police plant, einen Mann festzunehmen, der behauptet, der frühere Freund einer Frau zu sein, die am Freitag in Tama City erstochen wurde, berichtet der Mainichi Shimbun am 16.02.2018.

Gegen 20.15 Uhr wurde die 26-jährige Leiharbeiterin Mihoko Ueda zusammen gebrochen auf einer Außentreppe eines Wohnhochhauses gefunden. Ein Bewohner entdeckte sie. Die 26-Jährige blutete von einer Stichwunde. 90 Minuten wurde Mihoko Ueda im Krankenhaus für tot erklärt, berichtet TBS News am 18.03.2018.

6 Stunden später stellte sich ein Mann der Polizei im Bezirk Kohoku, Yokohama und behauptete, Ledas Freund zu sein. Der 29-Jährige gab ein Geständnis ab und brachte ein Messer zur Polizei Station. Am Messer war kein Blut zu sehen. Es wird geprüft, ob der Mann die Wahrheit sagt und danach wird er festgenommen.

Ueda lebte in einem Gebäude, dass in der Nähe des Tatorts liegt. Ihr Handy und ihre Tasche wurden laut Polizei vor Ort gefunden.

Bilder der Sicherheitskamera vor Ort zeigen einen schwarzbekleideten Mann der ihr folgt. Die Polizei prüft nun, ob es sich um den geständigen Freund/Ex-Freund der Frau handelt.

http://news.tbs.co.jp/sp/newseye/tbs_newseye3318298.html

(Bild: Foto von TBS News & edit by DJZ)

Advertisements