Tokio: AV-Schauspielerin Nozomi Aso erneut wegen Drogen festgenommen

TOKIO (DJZ) – Ermittlungsbehörden und Strafverfolgungsbehörden haben am Samstag bekannt gegeben, dass die beliebte Pornodarstellerin Nozomi Aso wegen Drogendelikten wieder festgenommen wurde, berichtet TV Asahi und Sport Nippon News am 17.03.2018.

Am 20. Februar betrat die Kanto Drogenkontrollbehörde die Wohnstätte von Aso in der Meguro Gemeinde und fand 56 Gramm Kakuseizai oder Stimulanzien im Wert von ¥v3,6 Millionen. Die Menge entspricht laut der Abteilung etwa 1.900 Dosierungen.

Später verhafteten die Beamten Aso und ihren Freund, den 27-jährigen Aihei Takahata, wegen des Verdachts der Verletzung des Gesetzes zur Kontrolle von Stimulanzien. Die Staatsanwaltschaft des Bezirks Yokohama verfolgte das Paar am Freitag. Aso hat die Vorwürfe zugegeben.

Beamte fanden auch Marihuana, Kokain und eine Waage innerhalb der Residenz. Es wird angenommen, dass das Paar einem Drogenring angehört.

Seit 2012 arbeitet 33-jährige Aso Nozomi, deren bürgerlicher Name Aya Shimazaki ist, in der Porno Industrie. Sie erschien das erste Mal unter dem Label SOD Create, welches im folgenden Jahr auf der Vertriebsseite DMM.com an die Spitze der Charts schoss. Sie erschien in fast 150 Filmen. Die gebürtige Yokohamerin ist attraktiv und bekannt für ihre Hardcore-Szenen. Sie arbeitete auch als Tiefdruck-Idol und Club-DJ. Sie ist nicht nur in Japan bekannt. In Taiwan wurde ihre Erscheinung mit der der Schauspielerin Lin Chi-Ling vergliche, dies verhalf ihr zu Model Verträgen. In 2014 trat sie in „Naked Ambition 3D“ auf, dem Hongkong-Film von Lee Kung-lok, der die japanische AV-Industrie parodiert.

Dies ist die zweite Verhaftung wegen Drogen von Aso Nozomi. Im Jahr 2016 wurde sie bereits wegen Drogen verhaftet.

Kurz vor ihrer Verhaftung wurde bekannt, dass Aso in Tokio bei einem sogenannten „delivery health“ Sex-Service arbeitete.

https://www.sponichi.co.jp/entertainment/news/2018/03/18/kiji/20180317s00041000280000c.html

http://news.tv-asahi.co.jp/news_society/articles/000123114.html

(Bild: Foto von TBS Bericht 2017 converted to black/white)

Advertisements