Tokio: Polizeibeamtin verliebt sich in Yakuza & gibt Informationen weiter

TOKIO (DJZ) – Gegen eine 23-jährige Polizistin wurde am Montag ein Strafverfahren eröffnet, nachdem bekannt wurde, dass sie Informationen über Ermittlungen an ihren Freund weitergegeben hat, der Mitglied eines kriminellen Syndikats ist, berichtet die TBS News am 19.03.2018.

Am Montag wurde die Beamtin der Shinjuku Polizeiwache für sechs Monate vom Dienst suspendiert. Daraufhin reichte sie ihren Rücktritt ein.

Am selben Tag wurde auch ein Strafverfahren gegen sie eingeleitet. Sie wird beschuldigt,  gegen den Local Public Service Act in Bezug auf die Vertraulichkeit verstoßen zu haben.

Im Juli letzten Jahres trat die Frau der Abteilung für organisierte Kriminalität der Polizeistation bei. Durch ihre Arbeit lernte sie einen Gangster im Alter von 30 Jahren kennen. Ihre Beziehung begann laut Polizei Ende November.

Zu dieser Zeit war ihr Freund das Ziel einer Untersuchung über einen Streit zwischen rivalisierenden kriminellen Organisationen, welche von der Shinjuku Polizeiwache durchgeführt wurde, eine Tatsache, die ihr bekannt war.

Im Dezember erkundigte sich das Bandenmitglied nach dem Status der Untersuchung. Obwohl sie zunächst sträubte Auskunft zu geben, gab sie ihm Informationen, sagte die Polizei.

Die Beziehung endete, nachdem er Ende Januar begonnen hatte, sie um Geld zu fragen. Im folgenden Monat breiteten sich Gerüchte über die Beziehung in der Abteilung aus.

Während einer anschließenden Untersuchung gab sie zu, dem Bandenmitglied den Status der Untersuchung mitgeteilt zu haben. Eine Untersuchung ihres Mobiltelefons zeigte, dass sie ihm sagte, dass sie zum Rücktritt gezwungen werden könnte, wenn die Korrespondenz nicht geheim gehalten würde.

Durch diesen Vorfall ist das Vertrauen der Bevölkerung in die Polizei verringert. Um dies zukünftig zu vermeiden, wird das Management von Personal und Geschäftsangelegenheiten bemühen eine Wiederholung zu vermeiden, ungefährer Wortlaut in der Übersetzung von Polizeivertreter Akitsugu Tsuchiya.

http://news.tbs.co.jp/sp/newseye/tbs_newseye3319645.html

(Bild: Foto von TBS News, edited von DJZ)

Advertisements