Tokio: Teenager bringt Baby in Hotel zur Welt

TOKIO (DJZ) – Die Abteilung für Jugend der Tokyo Metropolitan Police hat am Freitag ein Strafverfahren gegen ein 19-jähriges Mädchen eingeleitet, nachdem sie Ende des letzten Jahres in einem Hotelzimmer im Bezirk Shinjuku einen Jungen zur Welt gebracht hat. Das Neugeborene starb kurze Zeit später, berichtet Sankei Sports am 23.03.2018.

Nach Angaben der Staatsanwälte hat das Mädchen, die wohnhaft in Ota, Präfektur Gunma ist, in der Nacht des 10. Dezember den Jungen in einem Zimmer des Business-Hotels im Rotlichtviertel von Kabukicho zur Welt gebracht.

Als das Mädchen nicht pünktlich abreiste und sich an der Rezeption nicht abmeldete, überprüfte ein Mitarbeiter des Hotel das Zimmer und fand sie und das Kind um 12:35 Uhr auf dem Boden der Dusche. am 11. Dezember. Das Kind wurde 40 Minuten später im Krankenhaus für tot erklärt.

Eine Autopsie wurde durchgeführt. Die Todesursache wurde laut Polizei jedoch nicht festgestellt.

Das Mädchen, das beschuldigt wurde, eine Leiche verlassen zu haben, wurde schwanger, nachdem sie im Februar letzten Jahres von zu Hause weggelaufen war. Laut TV Asahi (23. März) blieb sie bei einer Person, die sie in einem sozialen Netzwerk traf. Am Tag vor der Geburt ging sie allein zum Hotel, sie fühlte sich krank und hatte Symptome einer Erkältung.

„Ich dachte, das Baby wäre tot, als es nicht geweint hat“, wurde die Verdächtige von der Polizei zitiert. „Das Gefühl, dass niemand von der Geburt erfährt war stärker wie das Gefühlt Hilfe für das Neugeborene zu holen.“

http://news.tbs.co.jp/sp/newseye/tbs_newseye3324368.html

(Bild: Foto von TBS News Bericht, bearbeitet von DJZ)

 

Advertisements