Osaka: Bordell Manager überfallen

OSAKA (DJZ) – Die Polizei der Präfektur Osaka hat eine Untersuchung eingeleitet, nachdem der Manager eines Bordells oder Fuzoku am Sonntag in der Stadt Osaka überfallen wurde, berichtet Mainichi Broadcasting System am 25.03.2018.

Der Manager, der gegen 5.45 Uhr auf einer Straße im Bezirk Nishi entlang ging, wurde unerwarteter Weise von hinten niedergestoßen und der Dieb schnappte sich einen Sack mit Geld. Der Täter flüchtete danach vom Tatort. Der Manager, der wohnhaft in Hyogo ist, gab an, dass ¥ 700.000 in dem Sack waren.

Das Opfer war zum Zeitpunkt des Vorfall auf dem Weg zu einer Bekannten. Er erlitt leichte Verletzungen an seiner linken Hand als er auf den Boden aufschlug, so die Nishi Polizeistation.

Der Räuber soll ca. 30-Jahre alt gewesen sein und war mit einem schwarzen Mantel bekleidet.

Die Polizei überprüft nun Sicherheitskameras, um den Angreifer zu identifizieren. Der Fall wird als Raubüberfall behandelt, der zu Verletzungen geführt hat.

http://www.mbs.jp/news/kansai/20180325/00000013.shtml

(Bild: Screenshot von MBS TV Bericht, bearbeitet bei DJZ)

Advertisements