Japan: Recycle Aktion: Gebrauchte Handys für Medaillen

JAPAN (DJZ) – Die Postämter in Japan begannen am Mittwoch mit dem Sammeln gebrauchter Mobiltelefone im Rahmen einer Initiative, um ihre Komponenten für die Olympischen und Paralympischen Spiele 2020 in Tokio zu recyceln, berichtet die Mainichi Zeitung am 28.03.2018.

Sammlungskisten wurden in rund 3.000 Postämtern in Japan installiert, da das vom Umweltministerium und vom Organisationskomitee für Olympische und Paralympische Spiele in Tokio betriebene Projekt noch nicht die benötigte Menge zusammengetragen hat.

Acht Tonnen Metall sind laut den Organisatoren notwendig, um etwa 5.000 olympische Medaillen zu produzieren. Seit letztem Jahr sammeln sie alte Mobiltelefone und andere digitale Geräte, Boxen wurden in Handy Läden und kommunalen Regierungsgebäuden in ganz Japan eingerichtet.

Eine Werbeveranstaltung fand am Mittwochmorgen in einem zentralen Postamt in Marunouchi statt, wo Masami Tanaka, eine Bronzemedaillengewinnerin bei den Olympischen Spielen 2000 in Sydney, die Öffentlichkeit aufforderte, die Recyclinginitiative zu unterstützen.

Advertisements