Japan: Ausländische Einwohnerzahl erreicht neue Rekordzahl

JAPAN (DJZ) – Die Zahl der ausländischen Einwohner in Japan hat ein neues Rekordhoch erreicht aber es gibt auch mehr Fälle, bei denen das Touristenvisum abgelaufen ist.

Nach Angaben der Einwanderungsbehörde des Justizministeriums lebten Ende letzten Jahres 2,56 Millionen Ausländer in Japan.

Das sind 7,5 Prozent mehr als im Jahr zuvor und das ist der höchste Wert seit Aufnahme der Aufzeichnungen im Jahr 1959.

Chinesen sind die größte Gruppe mit mehr als 730.000 Einwohnern, gefolgt von etwa 450.000 Südkoreanern. Die Zahl der Vietnamesen stieg im vergangenen Jahr um 31,2 Prozent auf über 262.000.

Das Büro sagt, dass die Anzahl der Ausländer, deren Visa abgelaufen ist, für das vierte Jahr in Folge auf ungefähr 66.500 angestiegen ist.

In vielen dieser Fälle kamen Menschen mit einem Touristenvisum oder ähnlichen Kurzeit Visas nach Japan um nach Arbeit zu suche und blieben danach im Land.

Beamte planen, illegale Bewohner ausfindig zu machen, gleichzeitig ermutigen sie Illegale sich freiwillig der Einwanderungsbehörde zu stellen. Das „Abreise Befehl“ System verfolgt Visa Verletzungen nicht.

Dieser Artikel erschien in englischer Sprache auf NHK.

(Bild: DJZ)

Advertisements