Chiba: Zwei Bauunternehmen Manager wegen Mordes erneut verhaftet

CHIBA (DJZ) – Die Polizei der Präfektur Chiba haben Anklage wegen Mordes für zwei Manger eines Bauunternehmens gestellt. Die Männer sind bereits seit Anfang des inhaftiert, berichtete ANN News am 29.03.2018.

Die Polizei beschuldigt den 76-Jährigen Takeshi Iijima, President von Iijima Kogyo im Tokio Bezirk Adachi und den 52-Jährigen Angestellten Masakazu Shibata, den 69-Jährigen Kazuo Kato, Präsident einer Industriellen Müllverarbeitung Anlage im Bezirk Narita Chiba angegriffen zu haben und tödlich verletzt zu haben.

Die Polizei hat nicht mitgeteilt, ob die Verdächtigen die Vorwürfe zugeben.

Die beiden wurden bereits vor ein paar Wochen verhaftet. Der damalige Grund war das wegwerfen einer Leiche in den Bergen von Katori, Chiba. Das Grundstück auf der die Leiche gefunden wurde, wurde mit der Firma der Verdächtigen in Verbindung gebracht.

 

Während der Befragung, sagte die Verdächtigen der Polizei, dass sie den Körper verbrannt, bevor sie diesen in einem Lastwagen an den Ort transportierten, wo die Leiche gefunden wurde. Die Polizei zeigte auch, dass Spuren des Körpers im Inneren des Fahrzeugs gefunden wurde.

Kato wurde seit dem 3. März vermisst und es wird angenommen, dass er in finanzielle Schwierigkeiten mit den Verdächtigen wegen Bauarbeiten gekommen ist.

Nachdem Kato nicht mehr erreichbar war, wurde eine Vermisstenanzeige bei der Polizei aufgegeben. Bei der anschließenden Untersuchung stieß die Polizei auf die beiden Verdächtigen.

(Bild: Foto von einem früheren Bericht von ANN)

Advertisements