Tokio: Filipina wegen Scheinehe geschnappt

TOKIO (DJZ) – Die Tokyo Metropolitan Police hat zwei Personen verhaftet, darunter eine philippinische Staatsbürgerin, weil sie in Machida City eine Scheinehe geschlossen hat, berichtet TBS News und ANN am 05.04.2018.

Im September 2016 sollen Masao Kurokawa, 61, und die 21-Jährige im Büro der Stadt betrügerische Papiere für die Heirat registriert haben, um in Japan eine Aufenthaltsgenehmigung zu erhalten.

Gemäß der Polizei kennen sich Kurokawa und die Frau von einer Bar, in der sie beschäftigt ist. Sie leben nicht zusammen.

Kurokawa gibt die Behauptung zu. Die Filipina bestreitet jedoch die Vorwürfe und sagt: „Wir sind verheiratet. Wir leben einfach nicht zusammen. „

(Bild: Screenshot von ANN TV Bericht, bearbeitet von DJZ)

Advertisements