Shimane: M6.1 Beben in Westjapan Shimane, 4 Verletzte

SHIMANE (DJZ) – Gegen 1.35 Uhr wurden Einwohner der Stadt Oda unsanft von einem Erdbeben der Stärke M 6.1 wach gerüttelt. Vier Personen wurden in der Präfektur Shimane verletzt.

Das Erdbeben verursachte einen Stromausfall und störte die Wasserversorgung

Laut der Japan Meteorological Agency trat das Beben um 1:32 Uhr in einer Tiefe von 12 Kilometern auf. Es registrierte obere 5 auf der japanischen seismischen Intensitätsskala von 7.

Zu den vier Verletzten in Oda gehörte ein 17-jähriger Junge, der zu Hause aus seinem Bett fiel, sagten lokale Beamte.

Etwa 100 Haushalte hatten kein Leitungswasser und 50 Haushalte keinen Strom . Die Präfekturregierung beantragte die Entsendung einer Einheit der Selbstverteidigungskräfte, um die Wasserversorgung des Gebiets zu unterstützen.

Schäden an einigen Gebäuden und Risse in Straßen wurden ebenfalls bestätigt.

Im Kernkraftwerk Shimane seien keine Anomalien festgestellt worden, teilte der Betreiber Chugoku Electric Power Co. mit.

Dieser Bericht ist eine Übersetzung und Zusammenfassung verschiedener Berichte in der Mainichi Shimbun, TV Berichte von TBS am 09.04.2018.

Advertisements