Tokio: 29-Jähriger stalked Ex-Freundin via Handy App

TOKIO (DJZ) – Die Tokyo Metropolitan Police hat einen 29-jährigen Mann festgenommen, der verdächtigt wird, eine Smartphone-App benutzt zu haben um den Aufenthaltsort seiner Freundin ausfindig zu machen, berichtet ANN am 09.04.2018.

Zwischen Januar und März hatte Kenta Miyazawa, der im Bezirk Nerima wohnhaft ist,  etwa 80 Mal eine Smartphone-Anwendung überprüft, um die Bewegungen seiner Freundin zu verfolgen.

Am 20. Januar benutzte Miyazawa den Finger seiner Freundin, während sie schlief, um ihr Smartphone zu entsperren und installierte eine App um ihren Aufenthaltsort zu verfolgen. Nachdem er sie letzten Monat beobachtet hatte, schickte er ihr eine Nachricht, in der er sie fragte, ob sie sich zur Zeit in Omiya in der Stadt Saitama in der Präfektur Saitama aufhält.

Miyazawa, der wegen ungerechtfertigter Verwendung von elektromagnetischen Daten und Verstößen gegen das Stalker Control Law angeklagt wird, räumt die Vorwürfe ein. „Ich habe es getan weil ich mir Sorgen um sie gemacht habe“, wurde der Verdächtige von der Yotsuya Polizeiwache zitiert.

Nach Angaben der Polizei begann das Paar 2014 mit ihrer Beziehung. Nachdem sie sich Ende letzten Monats getrennt hatten, verhaftete die Polizei Miyazawa wegen Drohungen, die Frau zu töten.

(Bild: Foto von TV Bericht ANN, bearbeitet von DJZ)

Advertisements