Fukuoka: Spion Kamera unter Feueralarm in Airbnb versteckt

FUKUOKA (DJZ) – Die Polizei der Präfektur Fukuoka leitete letzte Woche eine Untersuchung gegen einen 48-Jährigen ein weil vermutet wird, dass er ein illegales B&B  oder Airbnb (Minpaku) betreibt und gleichzeitig seine Gäste mit einer versteckten Kamera filmte, berichtete die Mainichi Shimbun am 04.04.2018.

Zwischen August 2016 und Juni letzten Jahres hat der Mann, ein Manager in der Immobilienbranche, eine Wohnung in Hakata Ward an etwa 50 Gäste ohne eine angemessene Lizenz vermietet.

Der Verdächtige benutzte eine Kamera, die hinter einem Feueralarm in der Decke installiert war um ein 20-jähriges südkoreanisches Paar zu filmen. Das Paar übernachtete vom 27. auf den 28. Juni des vergangenen Jahres in dem illegalen B&B (Minpaku oder Airbnb).

Der Mann, dem vorgeworfen wurde, gegen das Gesetz über Gastwirte und Hotels und das Gesetz gegen geringfügige Straftaten verstoßen zu haben, räumt die Vorwürfe ein. „Ich habe es gemacht, um das Paar beim Sex zu sehen“, wurde der Verdächtige von der Polizei zitiert. Er wurde am 4. April an die Staatsanwaltschaft geschickt.

(Bild: DJZ)

Advertisements