Hyogo: Polizei verhaftet Duo nach Leichenfund

HYOGO (DJZ)  – Die Polizei der Präfektur Hyogo hat zwei Angestellte eines Restaurant festgenommen, nachdem Anfang der Woche eine Leiche eines vermissten Mannes in den Bergen von Ako gefunden wurde, berichtet ANN am 11.04.2018.

Die Polizei beschuldigt den 22-jährigen Tomoaki Daijo und den 21-jährigen Tomu Yamazaki, die Leiche von dem 33-jährigen Kenji Kishi, wohnhaft in Kobe und Ende Januar als vermisst gemeldet wurde, versteckt zu haben oder wie es in Japan genannt wird „die Leiche aufgegeben zu haben“.

Basierend auf der Befragung eines der Verdächtigen fand die Polizei die Leiche in einer bergigen Gegend am Dienstagabend. Der Fundort ist etwa 400 Meter von der JR Tenwa Station entfernt. Der andere Verdächtige bestreitet die Vorwürfe, sagte die Polizei.

Am 27. Januar teilte Kishi seiner Familie mit, dass er ausgehen würde. Als er nicht zurückkehrte, wurde am 1. März eine Vermisstenanzeige bei der Polizei aufgegeben.

Die beiden Personen sind Bekannte von Kishi.

Die Polizei untersucht nun die Umstände des Todes von Kishi.

(Bild: Screenshot von ANN TV Bericht, bearbeitet von DJZ)

Advertisements