Chiba: 30-jähriger Polizeibeamter wegen Beziehung zu Schulmädchen verhaftet

CHIBA (DJZ) – Die Polizei der Präfektur Chiba hat Anfang des Jahres einen 30-jährigen Beamten wegen einer angeblichen Beziehung oder unerlaubter Begegnung mit einem Mittelschulmädchen verhaftet, berichtet TBS News am 11.04.2018.

Im Januar bezahlte Nobuyuki Akatsuka, ein Streifen Polizist der Chiba-Minami Polizeistation, das Mädchen, um sich in einem Hotel in der Präfektur zu treffen.

Akatsuka, der wegen Kinderprostitution angeklagt wurde, räumt die Vorwürfe ein. „Ich habe es getan, um meine sexuelle Neigungen zu befriedigen“, wurde der Verdächtige von der Polizei zitiert.

Laut der Polizei nahm der Verdächtige Kontakt durch eine Dating App mit dem Mädchen auf.

Yoshimi Hamano, der Chef der Polizeiwache Chiba-Minami, bezeichnete den Vorfall als „wirklich bedauerlich“. Der Chef fügte hinzu: „Wir werden uns bemühen, eine Wiederholung zu verhindern.“

http://news.tbs.co.jp/sp/newseye/tbs_newseye3340284.html

(Bild: Screenshot von TBS News, bearbeitet von DJZ)

Advertisements