Tochigi: Stiefvater tödlich verletzt

TOCHIGI (DJZ) – Die Polizei der Präfektur Tochigi hat am Mittwoch einen 32-Jährigen verhaftet weil er seinen Stiefvater in ihrer gemeinsamen Wohnung in Utsunomiya tödlich verletzt hat, berichtet ANN am 12.04.2018.

Gegen 20 Uhr soll Hiroyuki Tanaka, ein Leiharbeiter, seinen Stiefvater mit einem Messer in den Bauch gestochen haben. Der Vorfall ereignete sich in der Küche des Wohnhauses. Der Stiefvater wurde nach Einlieferung im Krankenhaus für tot erklärt.

„Ich habe ihn zugestochen aber ich hatte nicht die Absicht ihn zu töten“, wurde der Verdächtige von der Polizei zitiert. Er gibt die Tat zwar zu, leugnet aber den Vorwurf, dass er seinen Stiefvater töten wollte.

Nach Angaben der Polizei ist der Verdächtige der Sohn von Toshiakis Ehefrau aus einer früheren Ehe. Vor dem Vorfall gerieten der Verdächtige und sein Stiefvater in einen Streit.

Die Polizei prüft nun, ob die Anklage gegen den Verdächtigen auf Mord geändert werden soll.

(Bild: Screenshot von ANN TV Bericht, bearbeitet von DJZ)

Advertisements