Tokio: Schulleiter machte mit Schuhkamera Aufnahmen von Mädchen

TOKIO (DJZ) – Die Tokyo Metropolitan Police hat einen Schulleiter verhaftet, weil er angeblich Anfang der Woche illegale Filme von einem Mädchen im Bezirk Itabashi aufgenommen haben soll, berichtet die  Sankei Shimbun am 11.04.2018.

Am vergangenen Dienstag, gegen 20.00 Uhr benutzte der 58-jährige Rektor, Takayasu Ito, eine Kamera, die in seinem Schuh versteckt war, um Toasts oder Voyeur Aufnahmen unter dem Rock von Mädchen zu machen. Der Vorfall ereignete sich in einem Supermarkt.

Ito, dem vorgeworfen wurde, gegen eine öffentliche Ordnungswidrigkeitsverordnung verstoßen zu haben, gesteht der Takashimadaira Polizeiwache die Vorwürfe zu.

Die Angelegenheit kam ans Licht, nachdem ein anderer Kunde bemerkt hatte, dass Ito sich misstrauisch benahm. Er schlich sich von hinten an Mädchen heran. Der Kunde informierte daraufhin die Polizei. Am Tatort angekommene fanden Beamte die Kamera im Schuhwerk des Verdächtigen. Die Polizei bestätigte später, dass das Gerät illegale Bilder enthielt.

Laut dem Shiki Board of Education wurde Ito am 1. April zum Schulleiter ernannt. Er besuchte die Eröffnungsfeier der Schule am Tag des Vorfalls.

„Wenn [die Behauptungen] faktisch richtig sind, ist es in der Tat bedauerlich, dass eine Person im Management in einen solchen Vorfall verwickelt ist“, sagte ein Vertreter der Schule und entschuldigte sich.

http://www.sankei.com/affairs/news/180411/afr1804110026-n1.html

(Bild: Twitter Screenshot)

 

Advertisements