Tokio: 14-Jährige stiehlt ¥ 10 Millionen

TOKIO (DJZ) – Ein 14-jähriges Mädchen wurde unter dem Verdacht festgenommen, ¥ 10 Millionen aus dem Haus einer Freundin gestohlen zu haben, teilte die Polizei mit, berichtet TBS News am 16.04.2018.

Die Mittelschülerin aus Tokio wurde am Sonntag verhaftet weil sie angeblich das Geld aus dem Wohnzimmer des Hauses einer ehemaligen Grundschulkameradin gestohlen hat. Sie besuchte ihre Freundin sehr häufig von Anfang Januar bis zum 27. Februar, dem Tag an dem das Geld vermutlichen gestohlen wurde.

Sie hat die Behauptung zugegeben und gesagt, dass sie das Geld an etwa 10 Klassenkameraden an ihrer Junior High School verteilt hat. Jeder erhielt bis zu einer Million Yen, laut Polizei.

Das Mädchen sagte der Polizei, sie fühle sich von ihren Klassenkameraden ausgeschlossen und deswegen litt sie unter Stress, sagte eine Quelle der Untersuchung.

Die Polizei hat rund ¥ 7,9 Millionen finden können und sucht nach dem Rest des Geldes.

Mitte Februar fand die Mutter des Mädchens eine Tasche mit Bargeld im Schrank der Tochter. Auf Nachfrage erklärte das Mädchen, dass ein unbekannter Mann sie gebeten habe, dass Geld für ihn aufzubewahren.

(Bild: Screenshot von ANN TV Bericht, bearbeitet von DJZ)

Advertisements