Tokio: 29-jähriger Arzt wegen Marihuana Besitz festgenommen

TOKIO (DJZ) – Die Tokyo Metropolitan Police hat Anfang des Monats einen 29-jährigen Doktor wegen des angeblichen Besitzes von Marihuana in der Gemeinde Shibuya verhaftet, berichtet die Asahi Shimbun am 16.04.2018.

Am 13. April um kurz nach 10 Uhr, während eine Verkehrskontrolle, fand die Polizei bei Tadashi Yasutake 1 Gramm Marihuana. Er arbeitet für das National Shimoshizu Hospital in der Stadt Yotsukaido, Präfektur Chiba.

Yasutake gesteht laut der Yoyogi Polizeiwache die Vorwürfe ein.

Das Marihuana war im Fahrzeug, sagte die Polizei.

Ein Vertreter des Krankenhauses sagte, sie seien dabei, „alle Fakten des Falles zu kontrollieren“.

(Bild: Screenshot Twitter, bearbeitet von DJZ)

Advertisements