Japan: Neue japanische Teeblätter erreichen den Rekord Preis von ¥ 1.09 Million

SHIZUOKA (DJZ) – 1 kg handgerollter neuer japanischer Teeblätter, die in der Präfektur Shizuoka in Zentraljapan gepflückt wurden, erzielte am Mittwoch in der ersten Auktion der Saison, auf einem lokalen Markt, die Rekord Summe von 1,09 Millionen Yen, berichtet Kyodo News am 18.04.2018.

Shizuoka ist bekannt für seine japanische Teeproduktion. Das milde Wetter hat das Wachstum der Teeblätter beschleunigt. Sechs Tage wurde die jährliche Eröffnungsauktion deswegen verlängert. Die Ernte von Teeblättern dürfte Anfang Mai ihren Höhepunkt erreichen.

Die Auktion begann mit dem läuten der Eröffnungsglocke um 7 Uhr morgens. Rund 1.000 Menschen erschienen zu dem Spektakel. Käufer überprüften die Teeblätter  indem sie eine Hand voll Blätter in die Hand nahmen und das Aroma und die Farbe überprüften. Die Preise wurden nach dem japanischen Abakus berechnet, der sich Soroban nennt.

Der höchste Preis für maschinell verarbeitete Teeblätter betrug 88.800 Yen pro kg für Tee aus Shizuoka.

Der komplette Artikel in englisch ist hier nachzulesen:

https://english.kyodonews.net/news/2018/04/95391ab930af-new-japanese-tea-leaves-fetch-record-109-mil-yen-at-auction.html

(Bild: DJZ)

Advertisements