Tokio: 40-Jähriger in illegaler Begegnung mit Schulmädchen

TOKIO (DJZ) – Die Tokio Metropolitan Polizei hat einen 40-Jährigen Angestellten, der für Mitsubishi UFJ Lease & Finance Co. arbeitet, wegen einer angeblichen illegalen Begegnung Anfang des Jahres, mit einem Mittelschulmädchen, festgenommen, berichtet TBS News am 19.04.2018.

Im Januar bezahlte Yoshinori Shito, wohnhaft im Bezirk Koto, dem Mädchen, das damals 13 Jahre alt war, 50.000 Yen in bar, um sich in einem Hotel in der Gemeinde Sumida zu treffen. Er wußte, das das Mädchen unter 18 Jahren war.

Shito, der wegen Kinderprostitution angeklagt wurde, räumt die Vorwürfe ein. „Ich mag junge Mädchen“, wurde der Verdächtige von der Polizei zitiert.

Laut Polizei, hat der Verdächtige das Mädchen in einem sozialen Netzwerk kennengelernt. „Ich kann einem Mädchen in Schwierigkeiten helfen“, schrieb er, Berichten zufolge, in einer Nachricht.

Die Angelegenheit tauchte im Februar auf, nachdem das Mädchen im Februar mit der Katsushika Polizeistation gesprochen hatte. Der Beamte interessierte sich sehr für ihren Fall, nachdem er bemerkt hatte, dass sie in teure Kleidung gekleidet war. Während der Diskussion wurden die Handlungen von Shito offenbart.

http://news.tbs.co.jp/sp/newseye/tbs_newseye3346377.html

(Bild: Screenshot von TBS News, bearbeitet von DJZ)

Advertisements