Tokio: 26-Jähriger belästigt Schulmädchen

TOKIO (DJZ) – Die Tokyo Metropolitan Police hat einen 26-Jährigen festgenommen. Ihm wird vorgeworfen ein Highschool-Mädchen im Bezirk Toshima Hunderte von Metern hinterhergelaufen zu sein und sie zu belästigen berichtet Nippon News Network am 19.04.2018.

Am Morgen des 16. März sprach Taishi Yasumoto das 17-jährige Mädchen auf einer Straße in der Nähe von JR Ikebukuro Station an. Als sie floh, verfolgte er sie über eine Entfernung von 500 Metern, während er wiederholt ihren Körper streichelte.

Yasumoto, der wegen unzüchtiger Körperverletzung angeklagt wurde, räumt die Vorwürfe ein und sagte aus, dass er zu der Zeit betrunken war. „Ich wollte sie“, wurde der Verdächtige zitiert. „Ich konnte mein sexuelles Verlangen nicht kontrollieren und ich hätte jede Frau genommen.“

(Bild: Foto von ANN TV Bericht, bearbeitet von DJZ)

Advertisements