Tokio: Illegale philippinische Hostess-Bar aufgeflogen

TOKIO (DJZ) – Die Tokio Metropolitan Polizei hat einen philippinischen Hostess Club, welche Filipinas anbietet, im Bezirk Adachi dicht gemacht weil der Club ohne Lizenz arbeitet, berichtet TBS News am 19.04.2018.

Nach Angaben der Polizei hat die Managerin von Restaurant und Bar Cebu, Hostessen eingesetzt, um männliche Kunden, ohne Lizenz nach dem Gesetz zur Regulierung von Erwachsenen-Unterhaltungsunternehmen, zu unterhalten.

Laut Polizei hat die Frau die Anschuldigungen zugegeben und wurde von der Polizei folgender maßen zitiert, „Ich habe Erfahrung in diesem Geschäft weil ich in einer anderen philippinischen Kneipe in Adachi in der Vergangenheit gearbeitet haben und dachte mir, dass es profitabel wäre, wenn ich selbst eines eröffnen würde“.

Laut Polizei beschäftigt der Club vier philippinische Hostessen. Seit der Eröffnung im Januar letzten Jahres hat der Club ¥ 13 Millionen Umsatz erzielt.

Der Polizei zufolge hat die Managerin keine Lizenz beantragt, obwohl sie im letzten November darauf hingewiesen wurde und eine Warnung erhielt.

http://news.tbs.co.jp/sp/newseye/tbs_newseye3346798.html

(Bild: Screenshot von TBS TV Bericht, bearbeitet von DJZ)

Advertisements