Japan: Bildungsminister besucht ’sexy Yoga‘ Studio mit dem offiziellen Auto

TOKIO (DJZ) – Bildungsminister Yoshimasa Hayashi hat ein Ministerium-Wagen benutzt, um ein Studio für „sexy Yoga“ in Tokio zu besuchen, berichtete ein Wochenmagazin am Dienstag. Dies ist ein weiterer Skandal für die Regierung.

Die Wochenzeitung Shukan Bunshun berichtete in ihrer Online-Ausgabe, dass Hayashi am Nachmittag des 16. April im Ebisu-Viertel der Hauptstadt das Studio ging besuchte. In einem Privaten Raum erhielt er Yoga Unterricht, welche mit einer Ölmassage nach zwei Stunden endete.

Der 57-jährige Minister für Bildung, Kultur, Sport, Wissenschaft und Technologie hat einer ihm nahestehenden Person gesagt, dass er wegen „besserer Gesundheit“ dorthin gegangen sei, hieß es.

Aber Hayashi sagte auch, dass der Besuch etwas sei, „das zu Missverständnissen bezüglich der Unterscheidung zwischen privaten und öffentlichen Angelegenheiten führen könnte“, so die Quelle.

In Bezug auf die Verwendung von Dienstfahrzeugen sagt das Bildungsministerium, dass ihre Verwendung in erster Linie für die reibungslose Ausführung der offiziellen Aufgaben dient.

Was Hayashis Nutzung des offiziellen Autos angeht, um das Studio zu besuchen, glaubt das Ministerium, dass es nicht gegen die Vorschriften verstößt, als Hayashi dort zwischen öffentlichen Pflichten hingegangen ist.

http://bunshun.jp/articles/-/7159

(Bild: Screenshot von Bunshun, bearbeitet von DJZ)

Advertisements