Tokyo: Schwester von Yakuza wegen versuchten Betrug festgenommen

TOKIO (DJZ) – Tokyo Metropolitan Police hat ein Mitglied deS Organisation Verbrechens wegen des versuchten Betrugsverdachts einer älteren Frau, Anfang des Jahres, festgenommen, berichtet TBS News & ANN am 24.04.2018.

Die Polizei hat Hyuma Kudo, ein 36-jähriges Mitglied des Yamaguchi-gumi, und seine Schwester, 38, beschuldigt, zusammen gearbeitet zu haben, um eine 90-Jährige, wohnhaft im Kita Ward, im Februar zu betrügen.

Laut der Akabane Polizeiwache wurde der Frau von einer Person erzählt, die vorgab, eine Vertreterin der Financial Services Agency zu sein, dass ihr Bankkonto von einem Dritten missbraucht wird.

Die ältere Dame vermutete, dass dies nicht ganz der Richtigkeit entspricht und kontaktierte ein Familienmitglied. Später nahm die Polizei Kudo und seine Schwester fest, nachdem sie in der Residenz angekommen waren, um die Bankkarten der Frau einzusammeln.

Beide Verdächtigen, die wegen versuchten Betrugs angeklagt wurden, leugnen die Vorwürfe, sagte die Polizei.

Die Polizei glaubt, dass Kudo der Anführer eines Betrugsrings ist, der in ähnlicher Weise regelmäßig ältere Menschen anspricht.

(Bild: Screenshot von ANN TV Bericht, bearbeitet von DJZ)

Advertisements