Tokio: Tokio-Mitglied entschuldigt sich dafür, Schulmädchen belästigt zu haben

TOKIO (DJZ) – Letzte Woche bot Tatsuya Yamaguchi, ein Mitglied der populären Männergruppe Tokio, eine Entschuldigung an, nachdem er beschuldigt wurde, ein Schulmädchen sexuell belästigt zu haben, berichtet ANN & Nippon News Network am 27.04.2018.

Wie bereits berichtet, bestellte der 46-jährige Yamaguchi das Mädchen im Februar zu seiner Wohnung im Minato Ward. Im betrunkenen Zustand soll er sie dann gewaltsam geküsst und andere als obszön geltende Handlungen begangen haben.

„Es ist unverzeihlich, dass ich nicht widerstehen konnte [sie einzuladen]“, sagte Yamaguchi bei einer Pressekonferenz am Donnerstag. „Als Minderjährige muß sie einen Erwachsen wie mich als erschreckend empfinden.“

Yamaguchi, der wegen des Verdachts des unzüchtigen Angriffs zu den Staatsanwälten geschickt wurde, gab die Vorwürfe während der Vernehmung zu. Zunächst sagte er aber, dass er sich an den Vorfall nicht erinnern könne, da er betrunken war.

Der Verdächtige hat das Mädchen durch die Arbeit getroffen. Nachdem sie mit einer Bekannten in seiner Wohnung angekommen war, gab er ihr ein alkoholisches Getränk, sagte die Polizei.

Nach dem Vorfall verließen beide Mädchen die Wohnung, während Yamaguchi schlief. Ungefähr einen Monat später kontaktierte die Polizei den Verdächtigen.

Tokio wird von der Agentur Johnny & Associates vertreten. Nachdem die Agentur die Angelegenheit mit dem Mädchen besprochen hatte, zog sie die Beschwerde zurück. Infolgedessen können die Staatsanwälte jetzt die Angelegenheit fallen lassen.

Im Jahr 1994 veröffentlichte Tokio sein Debütalbum „Love You Only“. Yamaguchi erscheint auch regelmäßig in Fernsehprogrammen.

Ein Anwalt für Yamaguchi enthüllte auch, dass Yamaguchi alle seine Unterhaltungsaktivitäten einstellen werde. Yamaguchi und die anderen vier Tokio-Mitglieder sollten als Sonderbotschafter für die Olympischen und Paralympischen Spiele in Tokio im Jahr 2020.

(Bild: Foto von Abema News, bearbeitet von DJZ)

Advertisements