Niigata: 7-Jährige von Zug überfahren, wahrscheinlich vorher erdrosselt

NIIGATA (DJZ) – Die Polizei der Präfektur Niigata hat am Dienstag bekannt gegeben, dass ein 7-jähriges vermisstes Mädchen, das von einem Zug in Niigata überfahren wurde, zuvor erdrosselt worden war, berichtet ANN News am 09.05.2018.

Am vergangenen Montag, gegen ca. 10:30 Uhr Am konnte der Fahrer eines Zuges der Echigo Line nicht rechtzeitig stoppen, nachdem er das Mädchen, einen Grundschüler der zweiten Klasse, auf dem Gleisbett im Aoyamasuido-Viertel von Nishi Ward gesehen hatte.

Auf einer Pressekonferenz am Dienstag sagte die Nishi Polizeiwache, dass Blutergüsse auf dem Gesicht des Mädchens zeigten, dass sie wahrscheinlich erwürgt worden war.

Die Strecke, auf der das Mädchen überfahren wurde, wird von Zäunen und Sträuchern begrenzt, was die Wahrscheinlichkeit verringert, dass eine Person von einem vorbeifahrenden Zug erfasst wird, sagte die Polizei.

Der Vormund des Mädchens, das auf derselben Station wohnt, hat am Montagabend einen Vermisstenbericht bei der Polizei eingereicht.

Die Polizei untersucht den Fall nun weiter.

(Bild: Screenshot von ANN News, bearbeitet bei DJZ)

Advertisements