Tokio: Schwindler gesucht

TOKIO (DJZ) – Die Tokio Metropolitan Polizei hat im letzten Monat einen Verdächtigen ausfindig gemacht, der in einem Betrugsfall, in der eine ältere Frau um ¥ 1 Million gebracht wurde, gesucht wird, berichtet TV Asahi am 09.05.2018.

Am 18. April wurde der Frau am Telefon von einer Person erzählt, die behauptete, Angestellte des Regierungsbüros der Stadt Higashi Kurume zu sein, dass sie Anspruch auf Erstattung der Krankheitskosten habe. Während des Gesprächs erhielten die Angerufenen Informationen über ihr Konto bei der Kreditgenossenschaft.

In einem separaten Telefonanruf wurde die Frau irgendwann von einer Person darüber informiert, die einen Angestellten der Kreditgenossenschaft imitierte,  dass ihre Karte ersetzt werden müsse.

Danach kam der Verdächtige, der später als Mitsuhisa Takatori (31) identifiziert wurde, in ihre Wohnung und holte eine Karte von ihr ab. Eine Summe von ¥ 500.000 wurde in Bar von ihrem Konto an einem Geldautomaten in einem Lebensmittelladen abgehoben, laut Polizei.

Im letzten Monat zeigten Bilder, die von der Polizei veröffentlicht wurden,  dass der Verdächtige einen Anzug, ein weißes Hemd, eine Brille  und eine schwarze Tasche trug. Aufgrund eines Hinweises stellte die Polizei später fest, dass es sich um Takatori handelt, der in vier weiteren Fällen verdächtigt wird.

Personen mit Informationen zum Aufenthaltsort von Takatori wird empfohlen, die Polizeistation Tanashi unter der Nummer 042-467-0110 anzurufen.

 

(Bild: Screenshot ANN, bearbeitet von DJZ)

Advertisements