Tokio: Kanadier schmuggelte 2 kg Stimulanzien

TOKIO (DJZ) – Die Tokio Metropolitan Polizei hat einen Kanadier wegen des angeblichen Schmuggel von mehr als 2 kg von Stimulanzien nach Japan Anfang des Jahres verhaftet, berichtet 0Telebi24 am 11.05.2018.

Im Januar verschickte der Mann 2,2 Kilogramm Kakuseizai oder Stimulanzien aus den USA nach Japan zu einer Wohnung in Shinagawa, die kurzfristig gemietet ist.

Die Schmuggelware hat laut Polizei einen Straßenwert von ¥ 132 Millionen.

Das Verfahren läuft bereits gegen den Verdächtigen und er schweigt zu den Vorwürfen, laut Polizei.

Die Polizei hat den Kanadier für einen weiterem Schmuggel verhaftet weil er eine nicht genauer spezifizierte Menge an Stimulanzien ebenfalls in eine andere Kurzzeitwohnung in Shinagawa, die in Taschen mit angeblicher Gesundheitsnahrung versteckt waren, versteckt hat.

http://www.news24.jp/articles/2018/05/11/07392794.html

(Bild: Screenshot von Telebi24, bearbeitet von DJZ)

Advertisements