Chiba: 1 Tote, 3 Verletzte nach Messer Attacke im Restaurant

CHIBA (DJZ) – Die Polizei der Präfektur Chiba hat einen ehemaligen Stadtrat verhaftet, nachdem er am Sonntag in einem Restaurant ein Familienmitglied getötet und drei weitere verletzt hat, berichtet NHK am 14.05.2018.

Gegen 19:00 Uhr stach der ehemalige Stadtrat mit dem Messer auf einen Mann, eine Frau und deren beiden Kinder im Alter von 1 und 6 Jahren ein, der Vorfall ereignete sich in einem Izakaya im Inage Ward.

Das 6-jährige Mädchen, eine Grundschülerin, wurde in den Rücken gestochen. Sie wurde im Krankenhaus für tot erklärt. Der Familienvater erlitt Wunden an mehreren Stellen des Oberkörpers. Das 1-jährige Mädchen erlitt leichte Verletzungen an Stirn und Gesicht, so die Polizei.

Nachdem ein Mitarbeiter den ehemaligen Stadtrat festgenommen hatte, der vermutlich in den Dreißigern oder Vierzigern war, verhaftete ihn die Polizei wegen des Verdachts eines versuchten Mordes. Er habe es abgelehnt, sich zu den Vorwürfen zu äußern, sagte die Polizei.

Laut dem männlichen Opfer ist der Verdächtige der ältere Bruder seiner Frau. „Seit er aus Okinawa gekommen ist, haben wir beschlossen, zusammen zu essen“, sagte der Mann. „Plötzlich stieß er einen Schrei aus und fing an uns mit dem Messer zu attackieren.“

(Bild: Screenshot von ANN News, bearbeitet von DJZ)

Advertisements