Nagasaki: Britischer Seemann wurde wegen zerschlagener Glastür verhaftet

NAGASAKI (DJZ) – Die Nagasaki Prefectural Polizei hat einen britischen Seemann verhaftet weil er am frühen Sonntag Morgen die Glastür eines Gebäudes in der Stadt Sasebo zerschlagen hat, berichtet TBS News am 13.05.2018.

Gegen 2:55 Uhr trat Robert William Hall, ein Matrose an Bord des Amphibien-Transportschiffs HMS Albion, gegen die Glasscheibe der Tür im zehnten Stock und zerschmetterte sie.

Hall, der wegen Sachbeschädigung angeklagt wurde, soll laut Sasebo-Polizeistation zu dieser Zeit betrunken gewesen sein. „Ich will nicht darüber reden“, wurde der Verdächtige zitiert.

Nach Angaben der Polizei beherbergt das Gebäude mehrere Restaurants. Der zehnte Stock ist jedoch leer.

Die Polizei nahm Hall fest, nachdem sie einen Tipp über die Tat erhalten hatte, bei der ein japanischer Staatsbürger in der Nähe des Tatorts war. Der Verdächtige wurde nach einer Analyse der Überwachungskameraaufnahmen identifiziert.

Die HMS Albion kam am 11. Mai im Hafen von Sasebo an.

http://news.tbs.co.jp/sp/newseye/tbs_newseye3368500.html

(Bild: Screenshot von TBS News, bearbeitet von DJZ)

 

Advertisements