Chiba: Opfer versammelten sich um den Geburtstag des Messerstechers zu feiern

CHIBA (DJZ) – Die Chiba Prefectural Polizei enthüllte am Montag, dass die vier Familienmitglieder, die bei einer Messer Attacke eines ehemaligen Stadtrats verletzt wurden, ein Kind wurde tödlich verletzt,  sich in einem Restaurant für eine Feier versammelt hatten, berichtet ANN News am 14.05.2018.

Um ca. 19:00 Uhr am vergangenen Sonntag zog Motomu Oda, ein 46-jähriger ehemaliger Stadtrat von der Stadt Chiba, ein Messer aus seiner Tasche und stach seinen 44-jährigen Schwager, seine 42-jährige Schwester und deren Kinder (1 und 6), an einem Tisch in einem Izakaya  im Inage Ward, nieder.

Das 6-jährige Mädchen, eine Grundschülerin namens Ayumi, bekam eine Wunde im Rücken. Sie wurde später im Krankenhaus für tot erklärt. Ihr Blutverlust verursachte einen Schock. Eine Stichwunde verletzte die Lunge, laut Polizei.

Unterdessen erlitten der Mann und seine Frau Wunden an mehreren Stellen des Oberkörpers und anderer Bereiche. Ihre Verletzungen benötigen voraussichtlich zwischen zwei Wochen und einem Monat, um zu heilen. Das 1-jährige Mädchen erlitt leichte Verletzungen an Stirn und Gesicht, teilte die Polizei mit.

In der neuesten Entwicklung, sagte die Polizei, dass die vier Familienmitglieder und der Verdächtige, der der ältere Bruder der Frau des Mannes ist, sich im Restaurant trafen um  den Geburtstag des Verdächtigen zu feiern.

Ein plötzlicher Schrei leitete die Messer Attacke ein.

Bei der Ausführung des Verbrechens stieß Oda einen Schrei aus, während er seinen Schwager, der neben ihm saß, in den Hintern stach. Dann erstach er Ayumi, die vor ihm saß. Als nächstes zielte er auf seine Schwester und stach wiederholt auf ihren Oberkörper ein.

Nachdem ein Mitarbeiter Oda Handlung unfähig machte, verhaftete ihn die Polizei wegen des Verdachts des versuchten Mordes. Zum Zeitpunkt seiner Festnahme lehnte er es ab, sich zu den Vorwürfen zu äußern. Am Dienstag wurde das Strafverfahren gegen ihn eröffnet.

Da das Messer in der Tasche war, glaubt die Polizei, dass Oda das Verbrechen geplant hatte. Die Polizei sucht nun nach einem Motiv für das Verbrechen.

Im Jahr 2009 wurde Oda erstmals in den Stadtrat gewählt. Vier Jahre später war sein Vater in einen gewalttätigen Vorfall verwickelt. „Nach dem Ärger mit seinem Vater gab er keine Reaktion, auch wenn er angesprochen wurde“, wurde ein Stadtrat vom Mainichi Shimbun (15. Mai) zitiert. „Es war, als hätte er seinen Verstand und seinen Körper verloren.“

(Bild: Screenshot von ANN News, bearbeitet von DJZ)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s