Tokio: Schnell denkende Frau vereitelt Betrugsversuch

TOKIO (DJZ) – Die Tokio Metropolitan Polizei hat einen 24-Jährigen verhaftet, der versuchte, eine ältere Frau zu betrügen, dies aber von ihrer schnell denkenden Tochter vereitelt wurde, berichtet TBS News & ANN am 11.05.2018.

Am 9. Mai erhielt die Arakwawa-Abteilung der Frau, die in ihren 80ern ist,  einen Telefonanruf von einer Person, die behauptete, ihr Enkel zu sein, der sagte, dass sie ¥ 3 Millionen in bar benötigten, um einen arbeitsbedingten Fehler zu decken.

Nach Angaben der Polizei wurde der Anruf von der Tochter des Möchtegern-Opfers aufgenommen, die als ihre Mutter posierte. Sie informierte die Polizei über diesen Anruf.  Daraufhin wurde Kenta Inai, ein Angestellter der Bauindustrie, verhaftet.

Der Verdächtige gibt die Vorwürfe zu. „Als ich Pachinko spielte, wurde ich von einem fremden Mann angesprochen, der sich erkundigte, ob ich eine Arbeitsgelegenheit annehmen wollte“, wurde der Verdächtige von der Polizei zitiert.

(Bild: Screenshot von ANN News, bearbeitet von DJZ)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s