Tokio: Betrugs-Trio versprach Damenunterwäsche

TOKIO (DJZ) – Die Tokio Metropolitan Polizei hat drei Personen wegen der angeblichen Betrugs-Masche „Damenunterwäsche“ zu liefern, festgenommen. Dabei wurde einen Mann versprochen Damenunterwäsche, berichtete TBS News am 15.05.2018.

Die Polizeistation Tachikawa beschuldigte Shota Yamaguchi, einen 26-jährigen Zimmermann aus Kunitachi, Ayaka Maruyama, 25, und eine andere Person, ¥ 10.000 und ein Smartphone von dem 38-jährigen Opfer gestohlen zu haben, welche sich von eine deai-kai  Webseite her kennen.

Maruyama lud das Opfer am 12. Mai in eine Residenz ein. „Ich habe süße Unterwäsche für dich“, sagte sie. Bei seiner Ankunft erschien Yamaguchi und drohte ihm. „Was machst du mit meiner Freundin?“, erklärte die Polizei den Hergang.

Alle drei Verdächtigen bestreiten die Vorwürfe, sagte die Polizei.

http://news.tbs.co.jp/sp/newseye/tbs_newseye3369731.html

(Bild: Screenshot von TBS News, bearbeitet von DJZ)

Advertisements