Chiba: Vermieter-Ehepaar misshandelt Untermieterin

CHIBA (DJZ) – Die Polizei der Präfektur Chiba hat ein Ehepaar, wegen des Verdachts der Misshandlung einer Untermieterin, festgenommen. Das 25-jährige Opfer wurde über 2 Monate in einer Wohnung in der Stadt Shisui von dem Vermieter Ehepaar misshandelt, berichtet ANN News am 29.05.2018.

 Über den Zeitraum von 2 Monaten wurde das 25-jährige Opfer von Minori Ogura, eine 27-jährige Managerin eines ästhetischen Salons, und Yoshi Komura, 28 misshandelt. Unter anderem wurde sie mit einer Stange und einem elektrischen Kabel geschlagen, mit kochendem Wasser verbrüht, ihr wurden Zähne mit einer Zange entfernt und mit Bambusspießen in das Bein gestochen.

Das Opfer erlitt Verbrennungen und andere Verletzungen an Kopf und Gesicht, so die Polizei.

Die Verdächtigen, denen vorgeworfen wird bestreiten die Vorwürfe teilweise und sagten aus, dass sie kein kochendes Wasser über das Opfer gegossen haben. „Wir haben sie geschlagen, als sie nicht zugehört hat“, wurde einer der Verdächtigen zitiert.

Die Frau arbeitete als Teilzeitkraft in Oguras Salon. Da keine andere Unterkunft in der Nähe war, blieb sie in der Residenz. „Ich wurde jeden Tag geschlagen aber ich hatte Angst und konnte es niemandem erzählen“, sagte sie zur Polizei.

Die Misshandlung kam ans Licht weil ein aufmerksamer Mitarbeiter eines Lebensmittelladen die Wunden an ihrem Körper sah und die Polizei am 18. Mai informierte.

(Bild: Screenshot von ANN News, bearbeitet von DJZ)

Advertisements